logo

Ina Colmer quasi

quasi
Ina Colmer

Eröffnung: 24.04.2015 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 25.04. – 09.05.2015

Der menschliche Körper ist auf der Längsachse spiegelbar. Links sowie rechts besitzt der Mensch je einen Arm und ein Bein; ebenso hat er in der Regel zwei Brustwarzen und zwei Augen – ein weitestgehend symmetrisches Verhältnis. Ina Colmer setzt sich künstlerisch sowohl mit der Wahrnehmung des menschlichen Körpers als auch mit der konventionellen geschlechterwahrnehmung auseinander. Aus digitalen Schwarzweißfotografien generiert sie absolut symmetrische Bilder, die vertraute Sehgewohnheiten aufbrechen. Androgynität und Mutation sind die wesentlichen Aspekte ihrer aktuellen Arbeit. Zum einen thematisieren sie das Wechselspiel zwischen Kleidung und Geschlecht, zum anderen distanzieren sie sich vom wiedererkennbaren menschlichen Körper.

> Einladung