logo

PLONG

PLONG
Klasse Prof. Michael Dörner

Eröffnung: 11.12.2015 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 11.12. – 20.12.2015 | 03.01. – 09.01.2016

PLONG – die sprachliche Nachahmung von außersprachlichen Schallereignissen nennt man Onomatopoesie. Plong ist ein Geräusch, das den Eintritt oder Aufprall eines Gegenstandes auf einen anderen oder in einen anderen hinein lautmalerisch beschreibt. In der Ausstellung PLONG ist eine Auswahl von aktuellen künstlerischen Arbeiten von Studierenden aus der Klasse Michael Dörners zu sehen. PLONG beschreibt den Fall in eine parallele Welt, aus der heraus man die Wahrnehmung auf die eigene künstlerische Produktion schärfen und deren vorübergehende Ergebnisse distanziert und kritisch analysieren kann.

> Einladung